Im Rahmen des Forschungsprojektes "appropriationsstrategien" laden wir ein zur "Tagung / Conference: Erinnerungsbilder und Gedächtniskonstruktionen / Images of Remembrance and the Construction of Memories" in Brixen, 7. bis 8. November 2019.

Als Neuerscheinung in eigener Sache dürfen wir auf den von Klaus Tragbar und Volker Ziegler herausgegebenen Band Planen und Bauen im Grenzraum / Planning and Building in Border Regions hinweisen, der soeben als erster Band unserer neuen Publikationsreihe Innsbrucker Beiträge zur Baugeschichte (IBB) erschienen ist.

Die Prüfungen baugeschichte I (»19. und 20. Jahrhundert«), baugeschichte III (»Mittelalter, Renaissance, Barock«) werden noch am 1. oktober 2019 und am 6. dezember 2019 geprüft.  
Bitte beachten: Dies sind die letzten Prüfungtermine für die Vorlesungen nach dem alten Curriulum. Im Anschluss wird nur noch nach dem neuen Curriuculum geprüft!

Die aktuellen Prüfungstermine für die Vorlesungen Baugeschichte finden Sie hier.

Bei den Masterprüfungen am 5. und 6. Juni 2019 wurde die Arbeit von Katharina Kranewitter »Eine Geschichte vom Teilen und Nutzen. Besitzverhältnisse im Pitztal und ihre Auswirkungen auf die anonyme Architektur«, betreut von Klaus Tragbar, mit dem Dean’s Award ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich!

Im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung vom 2. April 2019 wurde die von Elmar Kossel und Brigitte Sölch herausgegebene Publikation »Platz-Architekturen. Kontinuität und Wandel öffentlicher Stadträume vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart« rezensiert.

Als Neuerscheinungen in eigener Sache dürfen wir auf das von Elmar Kossel und Brigitte Sölch herausgebene Buch »Platz-Architekturen. Kontinuität und Wandel öffentlicher Stadträume vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart« und auf das von Christiane Weber mit Wolfgang Brönner und Anne-Marie Châtelet herausgegebene Buch »Straßburg – Ort des kulturellen Transfers zwischen Frankreich und Deutschland. Architektur und Stadtplanung 1830–1940« hinweisen.